Stop

STOPPT den Wahnsinn.
Die Unterschriften-Aktion
geht weiter!

Windkraft-Stop

Auch bei WhatsApp
0151-156 193 62

760 Unterschriften überreicht!

 

Michael Merz (Stadtbürgermeister und Bürgermeister der Verbandsgemeinde in Personalunion) nahm am Freitag, dem 3. März insgesamt 760 Unterschriften entgegen, mit denen die Bürger zum Ausdruck bringen: „Ja, ich bin gegen Windkraftanlagen zwischen den Sieben Wegen und der A3”.

Gesammelt und nach Wohnorten sortiert wurden die Unterschriften von der Bürgerinitiative 7-Wege-Gegenwind.de, bei der Übergabe vertreten durch Dr. Jochen Schneegans, Thomas Jürgen Schneider sowie Markus Weber (nicht im Bild) und Willi Weber.

Die Initiative will mit der Unterschriftensammlung den Bürgerwillen zum Ausdruck bringen, dass zwischen den Sieben Wegen und der A3 keine Windkraftanlagen errichtet werden. Um dem noch mehr Nachdruck zu verleihen, geht die Unterschriften-Aktion unverändert weiter.

Im Gespräch wurde klar, dass Michael Merz persönlich die Skepsis gegenüber den Windkraft-Anlagen teilt. Als Stadtbürgermeister stehe er voll und ganz hinter dem Beschluss des Stadtrates, der sich gegen die Errichtung der Anlagen ausgesprochen hat.


Bürgermeister Michael Merz nimmt 760 Protest-Unterschriften von Bürgern entgegen und leitet sie entsprechend weiter.

Bürgermeister Michael Merz nimmt 760 Protest-Unterschriften von Bürgern entgegen und leitet sie entsprechend weiter.

Siegt PROFIT über VERNUNFT?

Hinterzimmerpolitik entmündigt Bürger!

An den 7 Wegen bis zur A3 dürfen jetzt ca. 10 Windräder konkret geplant werden. Jedes über 200 m hoch!


Viele Bürger sind nicht ausreichend informiert über den Stand zum Bau der Anlagen und ahnen nicht was auf sie zukommt. Dies liegt unseres Erachtens auch in dem Beamtendeutsch, mit dem ab und zu im Gemeindeblatt informiert wurde.

Bitte informieren Sie sich im Internet, z.B. bei Windkraftgegnern. Empfohlene Suchworte: „Windkraftgegner Niederwallmenach“ oder „Bürgerinitiative romantischer Rhein“.

Es geht um Ihre Gesundheit, den Wert Ihrer Immobilie, den Schutz unserer Natur, Bürgerwille und Alternativen zur Windkraft.

Komplexe Themen, die anderenorts über Monate und Jahre diskutiert wurden. In der VG Ransbach-Baumbach wurde das Thema in einer „Nacht und Nebelaktion“ behandelt.

Bei solch einem wichtigen Thema, das uns alle angeht, hätte aktive Bürgerbeteiligung im Vorfeld stattfinden müssen.

Wir haben das Gefühl, das bis zur Beschlussfassung das Thema kleingeredet und bewusst nicht öffentlichkeitswirksam thematisiert wurde.

WERDEN SIE WACH!
JETZT AKTIV WERDEN!

„Die Stadt Ransbach-Baumbach hat sich aus guten Gründen GEGEN die vorgelegten Windkraftpläne entschieden. Ich war selbst bei der Abstimmung anwesend und finde es richtig, dass der Stadtrat im Interesse der Bürger gegen diese Ausweisung von Flächen entschieden hat.“ Peter Koch, Naturschutzbeauftragter der Stadt Ransbach-Baumbach

„Alternative Energiegewinnung ist unsinnig, wenn sie genau das zerstört, was man eigentlich durch sie bewahren will: Die Natur.“ Reinhold Messner

Windkraft hat wenige Vorteile,
aber viele Nachteile für Bürger:

  • Nachweislich sinken die Werte der Immobilien bis zur Unverkäuflichkeit
  • Verlust der Alterssicherung durch den Immobilien-Wertverfall
  • Gesundheitsgefährdung durch Infraschall
  • Menschen haben menschliche Ansprüche an ihren Lebensraum. Die Windkraft ist fatal für das Psychotop von Menschen!
  • Geschützte Tiere werden von Rotoren getötet
  • In unserer Region unwirtschaftlich - zu wenig Wind!
  • Zerstörung des Landschaftsbildes
  • Verlust des Erholungswertes
  • Zerstörung der Wälder

Wer gegen Windkraft ist,
ist nicht für Atomkraft -
es gibt Alternativen!

So groß sind Windräder.

So groß sind die Windräder, die zwischen den Sieben Wegen und der A3 geplant sind!

Das Foto zeigt ein maßstabsgerechtes Modell eines Windrades von ca. 200 m im Vergleich zur Dorfkirche von Weisel/Rhein. Die Kirche hat in etwa die Größe wie die Breitenauer Dorfkirche.

Sie sollen, so der Plan, auf den Haiderbachhöhen im Wittgerter-, im Deeser- und im Staatswald stehen, dem noch gänzlich bewaldeten, regionalen Höhenzug zwischen Wittgert, Ransbach-Baumbach und Mogendorf.

Windkraft-Stop

JETZT WhatsApp-GruppeWhatsApp
Gruppe beitreten:

0151-156 193 62

JETZT AKTIV WERDEN!
JEDE Stimme zählt!

Verleihen Sie unserem Widerstand gegen die Windkraftanlagen eine starke Stimme.
Bitte nutzen Sie Ihre Unterschrift als Chance, um unsere Zukunft selbst zu gestalten!


Auch Deine Stimme zählt für den Erhalt der Lebensqualität auf der Haiderbach, in Ransbach-Baumbach und im Umland!


Informieren Sie sich auch bei UNSEREN UNTERSTÜTZERN:

  • Dr. Jochen Coels, Mogendorf, 0 26 23 / 95 10 33
  • Leo Hoffmann, Wittgert, 0175 / 955 21 47
  • Markus Weber, Wittgert, 0151 / 15 61 93 62
  • Willi Weber, Wittgert, 0171 / 528 44 02

Weitere Unterstützer sind:

  • Rainer Kalb, Breitenau
  • Peter Hoffmann, Deesen
  • Heidi Weber, Deesen
  • Susanne Mauer, Wittgert
  • Klaus Merkelbach, Ra-Ba
  • Markus Balthasar, Bendorf
  • Ute Weber, Wittgert
  • Dr. Jochen und Regina Schneegans, Wittgert
  • Thomas und Eva Hartmann, Wittgert
  • Gerhild Hennig-Hoffmann, Wittgert
  • Frank Endl, Ra-Ba
  • Ulrike und Michael Kuch, Wittgert
  • Michaela und Klaus Kurz, Wittgert
  • Ellen Mazlum, Ra-Ba
  • Manfred Wagner, Wittgert